Milchflaschen Heumlich

Heumilch:  Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Unsere Kühe werden entsprechend dem natürlichen Jahresverlauf biologisch gefüttert. Im Sommer sind sie auf der Weide, fressen frische Gräser und Kräuter, im Winter bekommen sie schmackhaftes Belüftungsheu so viel sie wollen vorgelegt.

 

 

Pilch-Milch steht für:

 

• Vollen Geschmack

• Frische und beste Milchqualität

• Aktiven Umweltschutz und Tierschutz

• Förderung der Artenvielfalt

Strohballen Pilch Milch

Warum Heumilch?  Wir möchten ein hochwertiges Lebensmittel herstellen und dieses auch selbst vermarkten. Positive Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt, dass belüftetes Heu das ideale, vor allem gesündeste Futter für Kühe ist. Je hochwertiger das Futter, desto hochwertiger das Produkt. Heumilch ist besonders rein und enthält zudem ein Plus an Vitaminen und einen rund doppelt so hohen Wert an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren (CLA) als normale, herkömmliche Milch. Omega-3-Fettsäuren zählen zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann.

 

 

PDF Downloads:

» Vorteile von Heumilch (Ginzinger)

» Heumilch hat signifikant weniger Geruchs- und Geschmacksfehler (Ginzinger, Tschager, 1993)

» Einfluss der Silage auf Milch (Ginzinger et al, 1995 und 2001)

» BOKU-Projekt: Fettsäurespektrum von Heumilch mit Schwerpunkt konjugierte Linolsäuren und Omega-3-Fettsäuren

 

Mehr Infos zu Heumilch bekommen Sie hier:

www.heumilch.com

 

 

Die Verarbeitung.  Unsere Heumilch wird nach dem Melken direkt in der eigenen EU-zertifizierten Hofmolkerei verarbeitet. Schonend pasteurisiert enthält unsere frische Heumilch alle wertvollen Milchinhaltsstoffe und Vitamine. Abgefüllt wird die Milch in umweltfreundliche Mehrwegglasflaschen.

Etiketten Abfuellung Milch

Naturbelassene Milch rahmt auf! Beim Homogenisieren wird die Größe der Fettkügelchen auf weniger als ein Mikrometer reduziert. Um das zu erreichen wird die Milch mit sehr hohem Druck durch winzige Düsen gepresst. Mit einer Geschwindigkeit von über 100 m/Sek prallen die Milchtröpfchen auf die Innenseite des Homogenisators, werden zerissen und setzen sich zu kleineren Einheiten wieder zusammen, die Milch rahmt deshalb nicht mehr auf. Studien zufolge kann homogenisierte Milch eine Ursache für die immer häufiger auftretende Milchallergie sein.

Kuehe im Stall Heu